Schützenverein Maschen

Tambourmajore Spielmannszug Maschen

Der Tambourmajor war vom Hochmittelalter bis in die Neuzeit der Anführer der Trommler, die die Armeen auf das Schlachtfeld oder zu Paradezwecken anführten. Hierbei dirigierte ursprünglich der Fähnrich mit seiner Fahne oder der Major die Trommler mit einem etwa hüfthohen Stab, dem Tugh.

Der Begriff leitet sich von dem frz. tambour für „Trommel“ und lat. maior für „größer“ bzw. „bedeutender“ ab. Beides zusammen bezeichnet demnach den „Haupttrommler“, d.h. denjenigen, der den Zug der Militärmusiker anführt.

Der Begriff Tambourmajor wird heute noch verwendet, in Deutschland beispielsweise bei Kapellen in Karnevals- oder Schützenumzügen. Hierbei führt der Tambourmajor die Trommler (Tambouren) an und hat ebenfalls einen langen geschmückten Stab, den Küs, mit dem er weit ausholende Bewegungen vollführt, während er den Trommlern mit gemäßigtem Schritt voranschreitet und sie so dirigiert.

Folgende Tambourmajore führten den Spielmannszug Maschen an:

 

1952 - 1961    Wilhelm Stender

1962 - 1971    Hermann Wendt

1972 - 1990    Gerhard Ehlert

ab 1991           Klaus Gruhn

       

Ansprechpartner Spielmannszug : Jörg Petersen Telefon 04105 869477

Spielmannszug

Ein Spielmannszug bezeichnet im engeren Sinn eine Musikgruppe, bestehend aus Marschtrommeln, klappenlosen Querflöten, Lyra, Großer Trommel (Pauke) und Becken.

Sie spielen Arrangements moderner Unterhaltungsmusik und teils auch Originalkompositionen. Spielmannszüge können allein oder zusammen mit anderen Musikgruppen, wie Blasorchestern eingesetzt werden.

Der Ausdruck Spielmann lässt sich bis ins achte Jahrhundert zurückverfolgen. Aufzeichnungen aus dem 13. Jahrhundert ist zu entnehmen, dass Flöte und Trommel gemeinsam gespielt wurden.

Der klassische Spielmannszug begnügt sich mit diesen Instrumenten, wobei an Querpfeifen nur die Sopranflöte benutzt wird. In Deutschland ist die nach dem Hersteller benannte Sandnerflöte, auch nach dem Modell Zauberflöte genannt, am häufigsten verbreitet.

Das Verbreitungsgebiet der Spielmannsmusik ist vorwiegend der nördliche Teil Deutschlands. Im südlichen Teil ist vorwiegend die Blasmusik in den verschiedensten Besetzungen beheimatet.

Der Spielmannszug Maschen feierte 2012 sein 60 jähriges Bestehen.

Gespielt wird auf Ummärschen, Schützenveranstaltungen, Laterne gehen und vielen anderen Gelegenheiten.

Durch fleißiges Üben ist eine gute musikalische Qualität des Zuges entstanden.

Die Ausbildung erfolgt nach Noten durch eigene Übungsleiter/innen. Interessierte Mädchen und Jungen und zugezogene Ex-Spielleute sind herzlich willkommen.

Training jeden Dienstag um 20Uhr in der Schießsportstätte.             

Ansprechpartner: Jörg Petersen Telefon 04105 869477

Back to Top
Wir benutzen Cookies
Der Schützenverein Maschen verwendet Cookies, um die Dienste ständig zu verbessern
und bestimmte Features zu ermöglichen. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu.